Kuratorische Tätigkeit

2020

  • Rivapiana. The Motel (1972 – 2018). Eine Hommage.
    Rathaus für Kultur Lichtensteig (mit Othmar Eder), Ausstellungsprojekt mit 11 künstlerischen Positionen und einem Rahmenprogramm (innerhalb dessen die Komposition 'Schaulager' von Ulrich Gasser zur Aufführung II gelangt) Kollaboration #1 mit Haus zur Glocke

2019

  • Befragte Gewissheiten – ALS OB.
    Gastspiel Trudelhaus Baden (eine Konstellation mit Sarah Hugentobler, Hannes Brunner, Herbert Weber, Renate Flury);
  • analoge Archive.
    Ausstellungsplattform OnArte, Minusio (mit Othmar Eder);

2018

  • analoge Archive
    Kunstforum Montafon (mit Othmar Eder);

seit 2016

Ausstellungstätigkeit

2020

  • UmOrdnungen, Dogo Residenz für Neue Kunst, Lichtensteig
  • Dietrich reloaded, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, Warth
  • Jardin des plantes I, II – Claude Simon, Literatur und Schrift in der Sammlung Bosshard, Kunst(zeug)haus Rapperswil
  • Bunte Steine, Geiler Block, Arbon

2019

  • Roesch-Dialog, Aus analogen Archiven, Kunstforum Montafon
  • Aus Thurgauer Archiven, Werkschau 19, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, Warth
  • Höllentrichter, Repetition, Rhythmus, Reihe, Sammlung Bosshard, Kunst(zeug)haus Rapperswil
  • Aus Thurgauer Archiven, Horst, widmertheodoridis, Eschlikon

2018

  • Roesch-Dialog, Kunstweg 2018, Haus zur Glocke, Steckborn
  • Miniatur Museum, Alphabeth der Sammlung, Kunst(zeug)haus Rapperswil
  • reloaded, Dietrich-Haus, Berlingen
  • seriell, vebikus Schaffhausen
  • Roesch-Dialog, Roesch-Atelier, Diessenhofen
  • Roesch-Dialog, Aus analogen Archiven, On Arte, Minusio

2017

  • Taxidermy-Serie, Kunst(zeug)haus Rapperswil, Sammlungsausstellung mit Publikation
  • Roesch-Dialog, Museum kunst+wissen, Diessenhofen mit Broschüre
  • 40 Jahre Galerie Carla Renggli, Zug
  • Jardin des plantes, Sammlung Nyffenegger/Salathé, Arborn

2016

  • Miniatur Museum,Sichtbares und Imaginäres, Rehmann-Museum Laufenburg
  • Miniatur Museum, Sommerausstellung, Kulturort Weitertal Winterthur
  • 10 Jahre – 10 KünstlerInnen, Museum Rosenegg Kreuzlingen
  • Dietrich reloaded, Werkschau Thurgau

2015

  • Jardin des plantes, Ein Sommertagtraum, Biennale Skulpturen
    Symposium, Kulturort Weitertal, Winterthur
  • Dietrich reloaded, Mit durchaus zeitgemässem Charakter / Adolf Dietrich in seiner Zeit (und darüber hinaus), Kunstmuseum Olten
  • Jardin des plantes, Paradiesgärten, Trudelhaus Baden

2014

  • Bunte Steine, Was frag ich nach der Welt, Nextex, St.Gallen
  • experimentelle 18, Thayngen, Schaffhausen
    (mit weiteren Standorten rund um den Bodensee)
  • Optima mihi in chartis, Galerie Römerapotheke, Zürich
  • Neue Kollektion, Kartause Ittingen, Kunstmuseum Kanton Thurgau
  • Jardin des plantes, Gärtenträume / Traumgärten, Kartause Ittingen, Kunstmuseum Kanton Thurgau
  • minimale 2, Alpineum Produzentengalerie, Luzern

2013

  • Behaglich ist anderswo, Werke aus der Sammlung, Kunst(zeug)haus Rapperswil
  • Kunst-Stoff-Werke, Kunstverein Markdorf, (D)
  • Les jeux ne sont pas faits, oyxd Kunsträume, Winterthur
  • 10 Jahre - 10 Preisträgerinnen - Fontana-Gränacher Stiftung, Zollikon
  • Werkschau Thurgau, Kartause Ittingen, Kunstmuseum Kanton Thurgau
  • Seite an Seite / Côté à côté - forum vebikus, Schauffhausen

2012

  • Singen Kunst 2012, Kunstmuseum Singen (D)
  • The Bellevue Bridge, Römerapotheke, Zürich
  • Wuchern und Wachsen, Gluri Suter Huus Wettingen
  • Pitt Street at Chalkhouse Gallery, Sydney, Australien
  • Kunst Zürich, Galerie Carla Renggli/Galerie Römerapotheke Zürich
  • Springende Lachse, Kunst(zeug)haus Rapperswil

CV

*1966 in Luzern, lebt und arbeitet in Zürich und Steckborn TG

Berufliche Tätigkeiten

seit 1998
künstlerische Tätigkeit und Ausstellungsbeteiligungen
von 2001 - 2004 
Lehre in der Vermittlung von 3D-Gestaltung am Lehrerseminar Luzern (Teilzeit)
von 2003 - 2012
Lehre Bildnerisches Gestalten an der Kantonsschule Musegg Luzern (Teilzeit)
seit 2012
Dozentin für Kunstpädagogik im BAE und MAE Art Education der Zürcher Hochschule der Künste, DKV, ZHdK (Teilzeit)

Aus- und Weiterbildung

2015 - 2016
Zürcher Hochschule der Künste, ZHdK, CAS, Forschung und Kunstwissen
1996 - 1998

School of Visual Arts, N.Y.C., Master of Fine Arts
1991 - 1996

Schule für Gestaltung, Luzern, SfGL, Diplom Zeichen- und Werklehrerin (heute Hochschule Luzern – Design & Kunst, HSLU Lucerne University of Applied Sciences and Arts)
1982 - 1986

Lehrerseminar Kreuzlingen Thurgau, LehrerInnenPatent

Kunstprojekt

Haus zur Glocke, Steckborn (künstlerische Leitung)

seit 2016 jährlich 4 Ausstellungsprojekte mit Rahmenprogramm

Stipendien / Preise

2020
IBK Förderpreis "Kuratieren"
2018

Kulturpreis des Kantons Thurgau
seit 2015
Kulturstiftung des Kantons Thurgau, Projektbeiträge zur kuratorischen Arbeit im Haus zur Glocke, Steckborn
2015
Nomination Berlin Stipendium ZHdK/ZfL, Berlin
2011
Förderbeitrag/Werkbeitrag des Kantons Thurgau
2010
Cité Internationale des Arts Paris, visarte.ch, Stipendium
2008
Esther Matossi-Stiftung, Werkbeitrag
2008
Kulturstiftungen Thurgau + St.Gallen, Projektbeiträge
2007
Guandu International Art Project, Taipeh, Taiwan (mit Daniela Villiger, Janice Handleman)
2006
Projekt Zürich 4 - Paris 18,  Stipendium
2005
Förderbeitrag/Werkbeitrag des Kantons Thurgau
2004
Fontana-Gränacher Stiftung, Preisträgerin 2004
2003
Kulturstiftung des Kantons Thurgau, Projektbeitrag
2000
Yaddo, Artists' Community, Saratoga Springs, N.Y.,  Stipendium
1999
Vermont Studio Center, Stipendium
1997/98
School of Visual Arts, N.Y.C., Stipendium

Publikationen

  • Werkschau Thurgau 19, Gioia Dal Molin, Kulturstiftung des Kantons Thurgau, 2019
  • Woher die Bilder kommen – eine subjektive Geschichte der Kunst in 12 Kapiteln – Antworten an Carl Roesch in Form von Bildmontagen, 2019
  • Schriftzeichen - Nachbarschaften, Sibylle Severus/Judit Villiger, 2018
  • Von Anselm bis Zilla: Einblicke in die Sammlung, Kunst(zeug)haus Rapperswil, 2016
  • Werkschau Thurgau 16, Gioia Dal Molin, Kulturstiftung des Kantons Thurgau, 2016
  • Skulpturen Symposium Kulturort Weiertal, Winterthur, mit einem Text von Guido Magnaguagno, 2015
  • Adolf Dietrich in seiner Zeit (und darüber hinaus), Kunstmuseum Olten, mit Textbeiträgen von Dorothee Messmer und Markus Landert, 2015
  • erfunden und erlogen - made and made up, mit Textbeiträgen von Zsuzsanna Gahse und Stefanie Hoch, Benteli Verlag Sulgen - Zürich, 2013
  • 10 Jahre - 10 Künstlerinnen, Fontana Gränacher Publikation zum Jubiläum Verlag Scheidegger & Spiess mit Textbeiträgen von Irene Stoll u.a., 2013
  • The Sunset Assumption, John Foulcher limitierte Edition als Hardback Cover, mit 6 Illustrationen von Judit Villiger, Pitt Street Poetry, Xod Associates, World Square, Australia, 2012
  • Boogie Woogie - NY, NY, Katalog, mit einer Einführung von Gabriele Lutz und einem Essay von Christoph Keller, alataverlag, Winterthur, 2010
  • Wunderwelten/wonder worlds, Monografie Judit Villiger, mit einem Vorwort von Guido Magnaguagno und einem Text von Gabrielle Boller, Benteli Verlag, Bern- Zürich - Sulgen, Herbst 2009
  • Höllentrichter/Himmelstorte, Lithografien, Wolfensberger Druck, Zürich, Verein für Originaldruckgrafik, 2008
  • Lista office, Kalender 2009, Heer Druck Sulgen, 2008
  • forum andere musik, Von der Zerbrechlichkeit der Schönheit, Kulturwandern im Thurgau, Katalog, 2008
  • 2007 Guandu International Outdoor Sculpture Festival, Katalog, Guandu Nature Park, Taipeh, 2007
  • Baustelle - Unort auf Zeit im städtischen Raum, ETH Wohnforum, Departement Architektur, ETH Zürich, Hrsg. Marie Antoinette Glaser, 2007
  • Zürich 4 - Paris 18, Katalog, www.zweimalzwei.ch, www.lagouttedor.net/paris18zuerich4, 2006
  • Vom Schweifen der Linien - Zeitgenössische Zeichnungspositionen, Publikation, Seedamm Kulturzentrum, Pfäffikon SZ, 2006
  • Settings Broschüre, Galerie Römerapotheke, Zürich, 2005
  • Animaux - Von Menschen und Tieren, Katalog, Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon SZ, 2004
  • Salle de bains, Publikation, Museum Bellerive Zürich, 2004
  • Susanna al bagno, Faltblätter, Siebdruck, Kulturstiftung des Kantons Thurgau, 2003
  • Thurgauer Jahrbuch 2004, «Briefwechsel mit Barbara Fatzer», Verlag Huber Frauenfeld, 2003
  • Kunstweg Alpnachstad - Alpnach Dorf, Katalog, Verlag Martin Wallimann, 2002
  • My first bear's pelt was originally a sheep, Thesis, School of Visual Arts, N.Y.C., 2. Auflage, 2000

 

 

Gips Atelier in SteckbornGips Atelier in Steckborn